Aktuelles Buchprojekt:

Das Geheimnis des Poeten. Ein historischer Weimar-Krimi. 

Ab Januar 2017 im Buchhandel

 

 

"Hat der alte Hexenmeister sich doch einmal wegbegeben ..."

Weimar 1797: Nur wenige Wochen nachdem Goethe seine berühmte Ballade vom Zauberlehrling zu Papier gebracht hat, versucht ein mysteriöser Fremder, sich Zutritt zu seinem Haus zu verschaffen. Wenig später ist er tot. Ertränkt. In Verdacht gerät ausgerechnet der junge Autor Christian Vulpius, Bruder von Goethes Geliebter Christiane. Auf der Suche nach einem Beweis seiner Unschuld, nach gestohlenen Büchern und einer angeblich verfluchten Urkunde im Goethehaus, kommt Vulpius einer Verschwörung auf die Spur und gerät in tödliche Gefahr.

Hochspannung vor atemberaubender Kulisse.

      Das Geheimnis des Poeten

    Aufbau Taschenbuch Verlag

             413 Seiten

         ISBN 978-3-7466-3235-3

 

Benno Liebheit Krimis

TATORT WEINSTRASSE ... TATORT WEINSTRASSE ... TATORT WEINSTRASSE ... TATORT

Liebe Besucher!

Mögen Sie spannende Krimis mit regionalem Flair und einer Prise Humor? Dann sind Sie hier goldrichtig. Mein Name ist Benno Liebheit und ich schreibe solche Krimis. Heute möchte ich Ihnen vom "Tatort Weinstraße" aus meinen neuen Serienhelden vorstellen: Stephan Bick von der Kripo Ludwigshafen. Auf den ersten Blick ein ganz schöner Kauz, aber ich verspreche Ihnen: Wenn es um die Aufklärung komplexer Mordfälle geht, ist er der richtige Mann. Bick ist ein eher ruhiger, introvertierter Typ, der bei Mordermittlungen oft übersehen wird, weil er so gar nicht wie ein Polizeibeamter auftritt. Dabei ist er nicht nur ein scharfsinniger Kriminalist, sondern auch noch ein brillanter Hobbykoch, dessen Herz ganz besonders für die Küche seiner Pfälzer Heimat schlägt. Gemeinsam mit seiner impulsiven Kollegin Dunja, dem jungen Kripobeamten Max und einem Hund namens Betzenberg wird er künftig in der idyllischen Pfalz Mordfälle aufklären. Freuen Sie sich auf Kommissar Stephan Bicks Fälle "Requiem für einen Saumagen" und "Letzter Tanz mit einem Geißbock."

 

Letzter Tanz mit einem Geißbock: Als Hauptkommissar Stephan Bick von seiner Freundin Janne in die Villa des Deidesheimer Industriellen Arthur Otterbach gerufen wird, erwartet ihn nicht nur ein Einbruch in dessen Privatmuseum, sondern auch eine Tote im Ziegenstall. Das Opfer ist Peggy Schwedt, Referentin und Geliebte des Millionärs, der erst wenige Stunden zuvor die berühmte Geißbockversteigerung in Deidesheim für sich entschieden hat. Aber was suchte Peggy im Stall des Bocks? Und wer hatte einen Grund, ihr nach dem Leben zu trachten? Ein kniffliger Fall, der Bicks Team nicht nur in die Glamourwelt der Kosmetikbranche führt, sondern auch zu einer mysteriösen keltischen Ausgrabungsstätte mitten im Pfälzer Wald.

Erscheint im Juli 2015

Requiem für einen Saumagen: Die junge Christina zieht in die Südpfalz, um aus einem verlassenen Gasthaus ein Hotel-Restaurant zu machen. Eine Schnapsidee, findet ihr Bruder Stephan Bick, Hauptkommissar bei der Kripo Ludwigshafen und selbst begeisterter Hobbykoch. Als in einem versteckten Raum des Hauses, der sogenannten Hexenstube, die Leiche eines vermissten Immobilienmaklers gefunden wird, ist Bicks Spürsinn gefragt. Hat der Mord etwas mit der düsteren Vergangenheit des alten Gasthofs zu tun? Wem ist daran gelegen, dass Christina und ihre Geschäftspartnerin Janne wieder aus dem Dorf verschwinden? Auf der Suche nach Antworten muss sich Bick mit einer nervigen neuen Kollegin, einem Hund namens Betzenberg und mit Liebeskummer herumschlagen. Und dann geschieht auch noch ein weiterer Mord.

 

Post für Benno: benno.liebheit@outlook.de

Lesungen mit Benno: Suchen Sie auch 2017 nach einem Wunschtermin für einen unterhaltsamen Krimiabend? Gerne dürfen Sie mich unter oben angegebener E-Mail-Adresse kontaktieren. Ich nehme mir gerne Zeit für Sie.

 

 

 

 

Der bekannte Pfälzer Künstler Steffen Boiselle hat für "Requiem für einen Saumagen" ein wunderschönes Lesezeichen entworfen, das als Unikat bei mir kostenlos zu beziehen ist. Ein hübsches Sammlerstück und Geschenk zum Buch, auf Wunsch auch gerne vom Autor signiert. Bei Interesse bitte einfach eine kurze Mail schicken.